Long Tail Keywords: Mehr Traffic durch lange Suchbegriffe
Einstein1 Digitales Gründerzentrum > Tipps + Tutorials  > Online Marketing  > Long Tail Keywords: Mehr Traffic durch lange Suchbegriffe
Long Tail Keywords

Long Tail Keywords: Mehr Traffic durch lange Suchbegriffe

Wer eine Website, einen Blog oder einen Online Shop aufbaut kommt nicht drum herum, sich mit dem Konzept der Long Tail Keywords zu beschäftigen. Von vielen immer noch unterschätzt, bieten sie gerade beim Content Marketing in der Anfangsphase genügend Spielraum für erste schnelle Erfolge und Traffic-Wachstum. In diesem Post zeigen wir dir, was Long Tail Keywords sind, was sie so besonders macht sowie Tipps, Tricks und Tools, wie man am besten Long Tail Keywords findet.

 

 

 

Long Tail Keywords – was genau ist damit gemeint?

 

Der Begriff ‘Long Tail’ wurde von Chris Anderson – damals Journalist des WIRED Magazine – geprägt und erlangte durch sein gleichnamiges Buch im Jahre 2004 größere Bekanntheit. Der Long Tail bezeichnete ursprünglich Produkte, die mangels Nachfrage selten im Handel erhältlich sind, also Nischenprodukte, die sich für den normalen Händler nicht lohnen.

 

Wortwörtlich übersetzt bedeutet Long Tail “langer Schwanz” oder auch “Rattenschwanz”. Das Gegenstück zu den Long Tail Keywords sind die sog. ‘Short Tails’. Anders als diese, handelt es sich bei Long Tails um Keywords bzw. -Kombinationen, die aus mehreren Wörtern bestehen.

 

Im SEO-Bereich bezeichnet der Begriff Long Tail Keywords deswegen auch Suchbegriffe, die entsprechend weniger gesucht werden. Suchbegriffe im Long Tail werden eher selten eingegeben und bringen deshalb nur wenig Traffic im Vergleich zu den wichtigsten Keywords einer Seite. Der springende Punkt ist, dass die Begriffe im Long Tail aber in Summe nicht zu unterschätzen sind!

 

Dennoch werden sie insgesamt, da sie durch mehrere Wörter natürlich weitaus spezifischer ausfallen, wesentlich weniger gesucht. Das ist gegenüber den Short Tails ein Nachteil, der in der Praxis aber nicht unbedingt schwer wiegt, sondern – ganz im Gegenteil – viele neue Chancen eröffnen kann.

 

Ein Beispiel für die zwei unterschiedlichen Gattungen würde sich wie folgt darstellen:

Short Tail Keyword: ‘longtail’
Long Tail Keyword: ‘longtail keywords finden’

 

Short Tails sind also wesentlich allgemeiner und werden folglich häufiger genutzt, Long Tails hingegen sind weitaus spezifischer, werden seltener genutzt und haben zugleich eine höhere Relevanz zu den erzielten Suchergebnissen.

Google Suggest Long Tail Keywords finden

Das Konzept der Long Tail Keywords wird am besten bei Google selbst deutlich: Google bietet mit seiner Suggest-Funktion in der Google-Suche die Möglichkeit, Long Tails zu identifizieren.

Warum haben Long Tail Keywords im Online Marketing eine so große Bedeutung?

 

Wichtigkeit erlangen Long Tails auf verschiedene Art und Weise. Von SEOs und Marketers auf der ganzen Welt werden sie immer häufiger genutzt, was auch der starken Konkurrenz im Internet geschuldet ist. Die allgemeinen Short Tails werden im Regelfall ausgesprochen häufig gesucht, verfügen folglich also über ein hohes Suchvolumen.

 

Im Gegenzug lockt dieses hohe Suchvolumen viele Wettbewerber an, die auf genau diesen Begriff optimieren, um im Gegenzug möglichst hohe Traffic-Zahlen zu erzielen.

 

Genau hier spielen Long Tails für dich eine Rolle: Sie sind gewissermaßen zwar “Nischen-Keywords”, die über ein geringeres Suchvolumen verfügen. Dafür ist es aber bei richtiger Umsetzung ‘leichter’, mit diesen Keywords gute Positionen auf eine Suchanfrage in Suchmaschinen zu erreichen.

 

Dadurch ist es bspw. selbst Unternehmen mit einem geringeren SEO-Budget möglich, über diese Keywords Nutzer zu erreichen. Jedes einzelne Long Tail hat natürlich ein wesentlich geringeres Suchvolumen als vergleichbare Short Tails.

 

Dennoch zeigen Statistiken, dass die gesamte Masse der Long Tails ungefähr 70% aller Suchanfragen ausmacht. Ein weiterer Vorteil sind die zu erwartenden Conversions, da die Anfragen eine viel spezifischere Suchintention aufweisen und somit auch die Wahrscheinlichkeit einer Conversion – z. B. ein Kauf eines Produkts – steigt.

 

Die sehr spezifischen Long Tails implizieren also zugleich, dass der Nutzer bereits eine sehr exakte Vorstellung davon hat, was er eigentlich bei seiner Suche erwartet und möchte. Deshalb eignen sich Long Tails auch speziell als Keywords für einen Sales Funnel.

 

Es handelt sich also um konversionsstarke Keywords, da der Nutzer bereits ein sehr genaues Anliegen hat, was durch eine Website idealerweise erfüllt wird. So können Unternehmen, Webmaster und SEOs also einerseits den gesamten Traffic erhöhen, indem gute Positionen und Rankings zu den Long Tails erreicht werden, während sie zugleich die Conversion Rates verbessern, indem Traffic aus solchen Long Tails generiert wird.

Die Rankings der Long Tail Keywords von Einstein1

Das Long Tail Prinzip am Beispiel unserer Website: als Digitales Gründerzentrum konkurrieren wir mit starken Playern wie Gründerszene, deutsche-startups.de oder t3n. Durch unseren Long Tail Ansatz schaffen wir es trotzdem bei relevanten Keywords immer öfter in die TOP 10 bei Google (Quelle: seobility).

Wie lassen sich Long Tail Keywords finden?

 

Du hast Blut geleckt und möchtest jetzt auch herausfinden, welche Long Tail Keywords zu deinem Business passen könnten? Das findest du auf ganz unterschiedliche Art und Weise heraus. Meist ist eine Kombination aus verschiedenen Tools sehr praktisch.

 

Ganz wichtig ist natürlich, sich im Vorfeld mit der eigenen Zielgruppe (im besten Fall deiner Buyer Persona) vertraut zu machen und diese zu analysieren. Welche Probleme, Bedürfnisse oder Herausforderungen hat deine Zielgruppe? Dies ist meist ein erster guter Ausgangspunkt für die Identifikation von Opportunities in diesem Bereich.

 

Letztlich ist immer eine Keyword-Recherche eng mit der Zielgruppenanalyse verbunden, insbesondere die sehr spezifischen Longtails. Sie spiegeln in direkter Form wider, was die Zielgruppe möchte, wie sie sich ausdrückt und welche Präferenzen sie vorzuweisen hat.

 

Wer seine Zielgruppe kennt, kann folglich leichter passende Long Tails für ein Angebot oder einen Markt finden. Google selbst liefert natürlich ebenso Anregungen. Schon eine Eingabe in das Suchfeld führt dazu, dass generische Begriffe um weitere Wörter ergänzt werden. Google zeigt folglich an, was andere Nutzer besonders häufig in Verbindung mit diesem Begriff suchen (siehe das Beispiel oben).

 

Ebenso gibt es diverse Keyword-Tools die Inspirationen liefern, indem sie die Nachfrage über Suchmaschinen genau analysieren. Vorteilhaft ist im Zuge dessen, dass diese Tools oftmals sogar Daten für das Suchvolumen, den Wettbewerb und den durchschnittlichen Klickpreis (für einen Klick auf eine Anzeige in Google) ausliefern. Schließlich bringen selbst Long Tails nur dann Traffic, wenn diese Long Tails tatsächlich gesucht werden.

 

 

 

Fünf großartige Keyword-Tools kurz vorgestellt

 

Selbstverständlich musst du die ganze Arbeit nicht allein machen und händisch alles aus Google ziehen – tatkräftige Unterstützung gibt es durch passende Keyword-Tools, die sich Suchbegriffen und damit zugleich den Long Tails verschrieben haben und diese genau analysieren. Sehen wir uns dazu ein paar tolle Keyword-Tools etwas genauer an.

 

 

Ubersuggest

 

Dieses Tool wurde vom Bestsellerautor und Influencer Neil Patel übernommen bzw. gekauft. Über die Eingabe eines Suchbegriffs schlägt es dir weitere verwandte Suchbegriffe und darunter auch Long Tails vor. Unter anderem liefert es dir Informationen wie das Suchvolumen, die Saisonalität eines Keywords und Daten zu den Klickraten.

 

Zudem analysiert das Tool den Wettbewerb und liefert über einen Algorithmus damit Informationen zum Schwierigkeitsgrad. Das Tool ist kostenfrei und kann so häufig wie du es möchtest verwendet werden – für SEO- wie auch für SEA-Recherchen gleichermaßen unsere Killer-App! Wir wollen nicht mehr ohne leben.

Ubersuggest Screenshot

Eines unserer Lieblings-Keyword-Tools: Ubersuggest (Quelle: https://neilpatel.com/de/ubersuggest/)

keywordtool.io

 

Ein sehr bekanntes und zugleich unheimlich praktisches Tool. Nach Eingabe von generischen Suchbegriffen sucht es dir thematisch passende Long Tails und relevante Fragen dazu heraus. Die angezeigten Ergebnisse werden in dieser Form tatsächlich von Nutzern im Internet gesucht.

 

Sie liefern wichtige Anregungen und können deiner Kreativität auf die Sprünge helfen, wenn du auf der Suche nach weiteren Long Tails bist. Die Basis-Variante des Tools ist kostenfrei, Suchvolumen zu einzelnen Long Tails werden aber nur bei der kostenpflichtigen Version angezeigt. Zudem besteht die Möglichkeit,

keywordtool.io Screenshot

Ebenfalls beliebt in der Szene: keywordtool.io (Quelle: https://keywordtool.io).

keyword.io

 

Keyword.io vereint mehrere Quellen, um geeignete Long Tails anzuzeigen. Nach Informationen der Betreiber nutzt das Tool unter anderem die Autovervollständigungen von Google, Amazon, eBay, Bing, Wikipedia und Yandex, um dann passende Long Tails zu einem zuvor eingetragenen, generischen Short Tail “auszuspucken”.

 

Die Liste der Quellen, die für die Ausgabe genutzt werden, ist beachtlich lang. Vor allem für den englischsprachigen Raum ist das Tool eine starke Hilfe, wobei es auch auf Deutsch umgestellt werden kann. Die Basis-Variante ist kostenfrei, wer noch mehr Daten wünscht kann sich die kostenpflichtige Pro-Version holen.

keyword.io Screenshot

Das (fast) kostenlose Pendant zu keywordtool.io: keyword.io (Quelle: https://www.keyword.io)

KWFinder

 

Das Tool KWFinder hat sich ebenfalls den Long Tails verschrieben, wobei es besonderen Fokus auf einfacher zu optimierende Long Tails legt. Deshalb zeigt es neben den Ergebnissen zugleich noch eine eigens ermittelte SEO-Schwierigkeit an. Diese gibt an, wie schwer es sein wird, zu diesem Long Tail eine prominente Position in den SERPs zu erreichen. Das Tool listet eigenen Angaben nach mehr als 1,3 Milliarden Keywords in der eigenen Datenbank (auch Keyword-Set genannt).

kwfinder.com Screenshot

Ein absolutes Killer-Tool: KWFinder (Quelle: https://kwfinder.com)

Answer The Public

 

Dieses Tool begeistert viele Nutzer schon allein aufgrund seiner coolen visuellen Darstellung, die sich maßgeblich von anderen, eher trocken gestalteten Tools abhebt. Unter anderem kann das Tool als Quelle für W-Fragen und relevante Long Tails genutzt werden. Zudem analysiert es immer passende, reale Anfragen, die zum Short Tail vorgenommen worden.

 

Antworten liefert der ikonische ältere Herr mit dem grauen Bart und der Tom Ford Brille, der sich selbst bei komplizierten Anfragen nicht so leicht aus der Fassung bringen lässt. Großartiges Tool mit vielen Insights!

Answer The Public Screenshot

Ein sehr visuelles Tool und bestens für W-Fragen geeignet: Answer The Public (Quelle: https://answerthepublic.com)

Long Tail Keywords: ein Muss im Content-Marketing und SEO-Bereich

 

Long Tails eröffnen Webmastern, SEOs, Content-Marketers und Unternehmen im Allgemeinen viele neue Chancen. Auf sie hin zu optimieren bringt dir nicht nur weitere Zuwächse hinsichtlich des Traffics, sondern kann sich zugleich positiv auf deine Konversionsraten auswirken.

 

Wichtig ist hierbei natürlich immer, dass du deine Zielgruppe bestmöglich verstehst, auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehst und die Anfrage über die Long Tails auch wirklich erfüllen kannst. Deshalb sollten nur jene gewählt werden, deren Inhalte wirklich durch deine Website abgedeckt werden.

 

Mit der richtigen Strategie versehen können Long Tail Keywords innerhalb deiner Branche ein sehr gewinnbringendes Werkzeug sein, um deine Konkurrenten hinter dir zu lassen. Im besten Fall nicht nur in den SERPs.

 

In diesem Sinne: Happy Optimization!

Avatar for Niko Emran
Niko Emran

Hi, ich bin Niko. Als Netzwerk-Manager im digitalen Gründerzentrum Einstein1 in Hof bin ich für die Beratung und Betreuung der Gründer und Startups und das Performance Marketing zuständig. Meine Leidenschaften? Online Marketing und Entrepreneurship!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
E-Mail
Website