Content Syndication – mehr Traffic in kurzer Zeit
Einstein1 Digitales Gründerzentrum > Allgemein  > Content Syndication – mehr Traffic in kurzer Zeit
Content Syndication

Content Syndication – mehr Traffic in kurzer Zeit

Eine neue Unternehmenswebseite und ein neuer Blog für Kaninchenzüchter haben eines gemeinsam: Am Anfang fehlen Besucher.

 

SEO für ein besseres Ranking bei Google & Co. und bezahlte Suchmaschinenwerbung sind zwei Möglichkeiten, den Traffic zu erhöhen. Content Syndication ist eine weitere und oft schnellere Variante, um Besucher auf die eigene Website zu locken

 

Was Content Syndication bedeutet und wie du es zu deinem Vorteil nutzen kannst, zeigt dir der folgende Beitrag.

 

 

 

Was versteht man unter Content Syndication?

 

Content Syndication, auf Deutsch “Inhaltssyndizierung”, bezeichnet die mehrfache Verwendung von medialen Inhalten wie beispielsweise Texten, Blogbeiträgen, Nachrichten, Videos oder Infografiken. Dabei stellt der Urheber seine Inhalte anderen zur Wiederverwendung zur Verfügung.

 

Ziel ist es, durch die Veröffentlichung an unterschiedlichen Stellen ein größeres Publikum zu erreichen.

 

Der amerikanische Verleger William Randolph Hearst gilt heute als Urheber der Content Syndication. Hearst begann im Jahr 1895 mit der Vermarktung kleiner Comicstrips verschiedener Zeichner an die Verleger von Tageszeitungen.

 

Durch die Lizenzierung konnten sich auch kleinere, nur lokal oder regional erscheinende Zeitungen Comics leisten und diese veröffentlichen. Der Vorteil für die Urheber der Comics war, dass sie sich selbst nicht um die Vermarktung kümmern mussten.

 

1915 gründete Hearst zusammen mit anderen das Unternehmen King Features Syndicate. Dieses Unternehmen ist bis heute für die Vermarktung bekannter Comics wie Popeye verantwortlich.

 

Content Syndication bietet grundsätzlich beiden Seiten – dem Anbieter von Inhalten und dem Publisher – Vorteile. Vorausgesetzt, es wird umsichtig eingesetzt und korrekt umgesetzt. Als Anbieter erreichst du mit deinen Inhalten ein größeres Publikum, kannst den Traffic auf deiner Webseite erhöhen und die Reputation deiner Webseite steigern.

 

Die Webseite, auf der deine Inhalte erneut veröffentlicht werden, erhält frische Inhalte für die eigenen Leser. Wenn du deine Inhalte an anderer Stelle veröffentlichten willst, stelle sicher, dass sie auf beliebten und hochrangigen Websites erscheinen, die von deiner Zielgruppe besucht werden.

 

Wie bei allen anderen Marketing-Aktivitäten solltest du mit einer soliden Strategie arbeiten und die Syndizierung deiner Inhalte planen. Eine gute Strategie beginnt mit großartigen Inhalten. Je hochwertiger deine Inhalte sind und je besser sie zur Zielgruppe passen, umso interessanter sind sie für eine Veröffentlichung auf anderen Websites.

YOUTUBE VIDEO
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drei Beispiele für Content Syndication Anbieter

 

Bereits vor 20 Jahren machte die Fachzeitschrift Computerwoche in einem Artikel darauf aufmerksam, dass immer mehr Unternehmen ihre Webseiten mit fremden Inhalten aufwerten. Seitdem ist die Zahl der Dienstleister, die Content Syndication anbieten, gewachsen. Drei bekannte Syndizierungsdienstleister – Outbrain, Zemanta und Taboola – stellen wir dir in den folgenden Abschnitten kurz vor.

 

 

Outbrain

 

Outbrain ist eines der größten Content Syndication Netzwerke. Auf seiner Website gibt Outbrain an, dass es ein Publikum von mehr als 550 Millionen Online-Nutzern erreicht und ihnen mehr als 200 Milliarden Inhaltsempfehlungen pro Monat anbietet.

 

Outbrain bietet ein umfangreiches natives Werbenetzwerk und Vertriebskanäle für die Vermarktung von Inhalten. Die von Outbrain verteilten kostenpflichtigen Inhalte sind unter anderem Presseberichte, Blog-Artikel, Podcasts, Social-Media-Posts, Display-Anzeigen.

 

Outbrain bietet Funktionen, mit denen du das Engagement der Leser analysieren kannst. So siehst du, welcher Teil oder welche Version deiner Inhalte beim Publikum gut ankommt.

 

Der Nachteil von Outbrain ist jedoch, dass sich Websites nur dann für die Generierung von Einnahmen über Outbrain qualifizieren können, wenn sie mehr als 10 Millionen Aufrufe vorweisen können.

 

 

Zemanta

 

Zemanta ist eine kostenpflichtige, auf der Nachfrageseite angesiedelte Anzeigenplattform, die mithilfe modernster Technologie relevante Anzeigen syndiziert. Obwohl das Unternehmen 2017 von Outbrain übernommen wurde, wird es weiterhin unter seinem ursprünglichen Namen betrieben.

 

Zemanta syndiziert ähnlich wie Outbrain deine Beiträge über eine Vielzahl von Webseiten. Genau wie Outbrain erledigt auch Zemanta die gesamte Arbeit für dich. Du musst nur angeben, welche Inhalte, Titel und URLs du bewerben möchtest.

 

Danach indiziert und optimiert die Plattform deine Inhalte und bewirbt sie im Netzwerk. Darüber hinaus bietet Zemanta ein WordPress Plugin, das Blogger miteinander verbindet und relevante Inhalte für den eigenen Blog anbietet.

 

 

Taboola

 

Das Taboola Netzwerk beliefert vor allem High-End-Verleger wie NY Times, NBC und CBS. Die Plattform hilft dir dabei, zu bestimmen, welche Websites dir das beste Engagement für deine Beiträge bieten.

 

Die Engine wählt aus, wo deine Artikel am besten passen, und lernt im Laufe der Zeit, welche Inhalte am besten funktionieren. Taboola stellt laut eigenen Angaben personalisierte Inhalte für 1 Milliarde Benutzer pro Monat zur Verfügung. Darunter befinden sich immer mehr Videoinhalte.

Content Syndication Effekte
Die möglichen Effekte einer Content Syndication Strategie (Quelle: https://bit.ly/2UzzD6q)

Welche Rolle kann Content Syndication in der SEO Strategie spielen?

 

Durch die Veröffentlichung deiner Inhalte auf anderen Webseiten kann Content Syndication einen wesentlichen Beitrag zum Linkbuilding für deine Webseite leisten. Abhängig davon, wie hoch die Reputation der verlinkenden Seite ist, steigt das Ansehen deiner Webseite aus Sicht der Suchmaschinen.

 

Auf der anderen Seite, wenn du selbst fremde Inhalte auf deiner Webseite veröffentlichst, kannst du deine eigene Seite für dein Publikum interessanter gestalten.

 

Auf diese Weise wirst du im Laufe der Zeit mehr Besucher anlocken, die Verweildauer der Besucher erhöhen und eine größere Reichweite in den sozialen Medien erzielen, indem deine Inhalte mehr geteilt werden.

 

Bei der mehrfachen Verwendung medialer Inhalte gleich welcher Art entsteht immer Duplicate Content, da die Inhalte meist unverändert an mehreren Stellen veröffentlicht werden.

 

Im Allgemeinen bestimmen die Algorithmen der Suchmaschinen, welche Kopie des Inhalts für die Suchabsicht des Benutzers am relevantesten ist, und indizieren nur eine Instanz.

 

Das bedeutet, wenn deine Inhalte auf angesehenen Webseiten mit einer hohen Autorität und Reputation veröffentlicht werden, dass diese Seiten in den Suchergebnissen möglicherweise weit vor deiner eigenen Webseite gelistet werden können.

 

Dies kann verhindert werden, indem die Webseite, auf der ein syndizierter Inhalt veröffentlicht wird, in den Quellcode das rel=”canonical” Tag einfügt, mit dem auf die URL des Originalinhaltes verwiesen wird. Dadurch erkennen Google und andere Suchmaschinen den Urheber des Inhaltes.

 

Durch das Einfügen der Meta-Anweisung “noindex” in den HTML Quellcode der veröffentlichenden Seite kann verhindert werden, dass diese Seite in den Suchmaschinenindex aufgenommen und in den Suchergebnissen gelistet wird.

 

Die dritte Möglichkeit besteht darin, dass die veröffentlichende Webseite einen DoFollow-Textlink am Ende des syndizierten Inhaltes einfügt. Das Linkziel ist die Webseite mit dem Originalinhalt. Bei allen drei Vorgehensweisen wird das Problem des doppelten Contents umgangen und die Linkkraft der veröffentlichenden Seite an die Originalwebseite vererbt.

 

Wenn du selbst Webseiten für die Veröffentlichung deiner Inhalte suchst, musst du den Websitebetreiber bitten, eine dieser Maßnahmen vorzunehmen. Wenn du einen Content Syndication Dienstleister nutzt, übernimmt der Anbieter diese Aufgabe.

 

 

 

Fazit: Content Syndication erhöht Reichweite und Reputation

 

Content Syndication ist eine bewährte Möglichkeit, die Reichweite deiner Inhalte zu steigern und die Reputation deiner Webseite zu erhöhen. Je mehr hochwertige Inhalte du generierst und syndizierst, desto mehr Menschen werden dir, deiner Webseite und deinem Unternehmen Aufmerksamkeit schenken.

 

Content Syndication kann dazu beitragen, dich als einen Experten in deiner Branche zu etablieren. Dies kann langfristig zu höheren Einnahmen führen und den Erfolg deines Unternehmens nachhaltig sichern.

Avatar for Michael Winter
Michael Winter

Hey, ich bin Michael. Als Werkstudent bei Einstein1 bin ich immer auf der Suche nach wertvollem Content für die Community. Neben Online Marketing interessiere ich mich insbesondere für Social Entrepreneurship und nachhaltige Geschäftsmodelle.

1Kommentar
  • Avatar for Michael Winter
    Jean Maurice Port Antworten
    Gepostet um 13:42, 1. Juni 2020

    Moah <3
    Content Syndication mittels Data Scraping soll auch ganz nice sein. Gebt Euch Octoparse – vor dem Hintergrund automatisierbarer Cron Jobs und bis zu 20 simultaner Threads in der Cloud sind die 200 Dollar im Monat ein Witz 🙂

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
E-Mail
Website

Gefällt dir, was du gelesen hast?
Dann abonniere jetzt unseren Newsletter