Early Adopter: Frühe Anwender, die neue Trends setzen
Einstein1 Digitales Gründerzentrum > Tipps + Tutorials  > Online Marketing  > Early Adopter: Frühe Anwender, die neue Trends setzen
Early Adopter

Early Adopter: Frühe Anwender, die neue Trends setzen

Trends folgen ist eine Möglichkeit. Doch wenn Du ein Innovationsführer werden möchtest, solltest Du selbst Trends setzen und zum Early Adopter werden. In diesem Post möchten wir Dir erläutern, was ein Early Adopter genau ist, welche Vorteile Dir die Vorreiterposition einbringt und wie Du davon profitieren kannst.

 

 

 

Was sind Early Adopter?

 

Die Bezeichnung wurde direkt aus dem Englischen übernommen und kann wörtlich mit ‘Frühanwender’ übersetzt werden. Vor allem im Marketing nimmt die frühe Nutzung, das Entdecken und Ausprobieren von Produkten und Dienstleistungen einen immer höheren Stellenwert ein.

 

Und als Early Adopter gehörst Du zu einer Kundengruppe, die von Herstellern, Startups und Entwicklern frühzeitig angesprochen und über neue Produkte informiert wird. Um Dich als Frühnutzer zu definieren, musst Du über eine gewisse Risikofreude verfügen und Dich nicht davon abschrecken lassen, gelegentlich auch zu höheren Preisen noch unausgereifte Produkte zu erwerben.

 

Early Adoter sind immer auf der Suche nach den neuesten, heißesten Trends und Produkten, die sie am besten sofort ausprobieren möchten. Sie sind praktisch Produkttester, die das Produkt in einer noch frühen Phase testen oder sogar erwerben und es anschließend auf Herz und Nieren prüfen.

 

 

 

Die Bedeutung des Early Adopters im Marketing

 

Neben der Funktion als Testperson für neu entwickelte und noch nicht vollständig ausgereifte Produkte (z. B. Minimum Viable Products oder Prototypen), bist Du als früher Anwender auch ein Art Markenbotschafter. Im Marketing hat sich die Ansprache von Early Adoptern etabliert und gehört zu den Praktiken, die inzwischen große Konzerne, mittelständische Unternehmen und Startups gleichermaßen nutzen. Influencer-Marketing lässt grüßen!

 

Diese Option bietet sowohl Unternehmen und Herstellern, aber auch Dir einen immensen Vorteil. Du kannst ein Produkt lange vor seiner Markteinführung erhalten und zum Trendsetter werden, was sich wiederum positiv auf Deine Bekanntheit und Dein Image auswirken kann.

 

Bist Du als Markenbotschafter für ein Unternehmen tätig, spielt Deine Präsenz und Aktivität in Social Media eine übergeordnete Rolle. Je mehr Content Du mit dem neuen Produkt generierst und je mehr Interaktion und Aufmerksamkeit Du befeuerst, umso mehr Follower sicherst Du Dir und dem Unternehmen, das das Produkt entwickelt hat.

 

Immer mehr Unternehmen berufen sich auf Early Adopter und Influencer und haben den Wert erkannt, der sich nachhaltig auf das Interesse am neuen Produkt auswirkt und die Nachfrage schon vor der Markteinführung steigert.

 

Auch wenn Du als Early Adopter ein gewisses Risiko eingehst und Dich selbst erst von der Funktion und dem Nutzen eines Produkts überzeugen musst, handelt es sich um eine sehr interessante, abwechslungsreiche und spannende Aufgabe.

 

Du bist als Frühanwender ein fester Bestandteil im Marketingkonzept und leistest einen wichtigen Beitrag dafür, ob sich ein Produkt verkauft oder ob die Produkteinführung schwierig wird. Wichtig ist dabei, dass Du authentisch bist (und bleibst) und eine ehrliche, dem Produkt entsprechende Botschaft verbreitest.

 

Als Early Adopter geht es nicht darum, den Verkauf ohne fundierte Informationsbasis anzukurbeln. Vielmehr gehört es auch zu Deinen Aufgaben, Schwachstellen zu entdecken und dem Unternehmen auf diesem Weg eine Möglichkeit zur Nachbesserung zu verschaffen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Early Adopter über den Nutzen von Innovationen entscheiden

 

Fakt ist: Wenn Du als Early Adopter oder Influencer ein Produkt positiv bewertest und davon überzeugt bist, ist die Chance für Unternehmen und Startups höher, dass das Produkt über Mund-zu-Mund-Propaganda im Massenmarkt Anklang findet.

 

Du bist eine wichtige Größe, wenn es um die Ermittlung des Nutzens und Mehrwerts bei Innovationen geht und entscheidest als Frühanwender darüber, ob ein Produkt wirklich nützlich und innovativ ist. Aber bedenke: nicht nur der Early Adopter, sondern auch der Hersteller geht mit dieser Maßnahme ein Risiko ein.

 

Wenn mehrere Early Adopter ein Produkt als wenig innovativ oder gebräuchlich beschreiben, kann das zur Folge haben, dass die Markteinführung verschoben und das Produkt vollständig überarbeitet werden muss. Umso wichtiger ist also die Ehrlichkeit und Authentizität, die von Dir als Early Adopter erwartet wird.

 

Es gibt kaum eine Branche, die so stark boomt und die Dir so viel Aufmerksamkeit einbringt wie Deine Funktion, Trends bereits vor ihrer Entstehung zu erkennen und zum ultimativen Trendsetter zu werden.

 

Deine Bekanntheit steigt und Du kannst Dich darauf verlassen, dass Dein Name bei Trendsettern ein Begriff ist und Du in Deinem Bereich das Image eines kompetenten Ansprechpartners förderst.

 

 

 

Early Adopter am Beispiel erläutert

 

Ein Early Adopter kann in allen Branchen tätig sein und als Markenbotschafter und fester Partner eines Unternehmens ins Augenmerk der Zielgruppe gelangen. Vor allem im Gaming-Bereich und bei technischen Produkten hat sich diese Praktik bewährt und gehört inzwischen zum festen Ablauf der Produkteinführung von Unternehmen.

 

Wenn Du bei YouTube-Videos bspw. Smartphones, Online Games oder Kosmetik vor ihrem Erscheinungstermin entdeckst, werden diese höchstwahrscheinlich von einem Early Adopter vorgestellt. Konsumgüterhersteller gehören bswp. vermehrt zu dieser Gruppe, die auf Early Adopter vertrauen und ihre Innovationen lange vor der Markteinführung prüfen lassen.

 

Entwickelt ein SaaS-Startup eine neue Web-App, können Early Adopter bereits zu dem Zeitpunkt testen, zu dem der reguläre Kunde noch nicht einmal auf die Beta-Version zugreifen kann. Allein diese Tatsache sagt aus, wie wichtig Deine ehrliche Meinung und Dein persönlicher Eindruck als Early Adopter sind.

 

Du gibst nicht nur potenziellen Kunden Tipps und Empfehlungen, sondern legst den Grundstein für den Produktentwickler, anhand Deiner Aussagen neu zu denken und eventuelle Schwachstellen zu beheben.

 

 

 

Fazit: Early Adopter – Trends setzen, anstatt Trends zu folgen

 

Als Early Adopter bist Du kein klassischer Trendsetter, sondern Du bist jemand, der neue Trends setzt und der darüber entscheidet, ob sich ein Produkt zum Trend entwickelt oder ob es ein Flop wird.

 

Um die Risiken für den Hersteller zu mindern und die Steigerung der Nachfrage nicht an einer subjektiven Meinung zu etablieren, wird meist eine größere Gruppe an Early Adopters bevorzugt.

 

Diese Aufgabe ist sehr interessant und gibt Dir zudem Möglichkeit, nicht nur auf dem neuesten Stand, sondern weit davor zu stehen und über die Attraktivität zukünftiger Produkte zu entscheiden.

Avatar for Niko Emran
Niko Emran

Hi, ich bin Niko. Als Netzwerk-Manager im digitalen Gründerzentrum Einstein1 in Hof bin ich für die Beratung und Betreuung der Gründer und Startups und das Performance Marketing zuständig. Meine Leidenschaften? Online Marketing und Entrepreneurship!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
E-Mail
Website