Verfügbares Haushaltseinkommen: Oberfranken steigt auf!
Einstein1 Digitales Gründerzentrum > Opinion  > Verfügbares Haushaltseinkommen: Oberfranken steigt auf!
Oberfranken steigt auf!

Verfügbares Haushaltseinkommen: Oberfranken steigt auf!

Oberfranken nimmt wirschaftlich eine gute Entwicklung. Das hört, sieht und spürt man an vielen Stellen. Auch wenn wir (die Oberfranken an sich, je nord- und nortöstlicher, desto mehr) eher verhalten auftreten ist diese Entwicklung nun auch statistisch auf europäischer Ebene dokumentiert. Dieses Ergebnis ist nicht nur gut für die eigene Lebenssituation, es ist auch ein wichtiges Argument für die Anwerbung von Fachkräften: dort wo es aufwärts geht herrscht Optimismus und wo Optimismus regiert lebt es sich einfach besser.

 

Ende Oktober 2017 veröffentlichte Eurostats die Zahlen zum verfügbaren Haushaltseinkommen der NUTS2-Regionen in Europa. Oberfranken schneidet, wie die meisten deutschen Regionen im europäischen Vergleich super ab. Im deutschen Vergleich belegt Oberfranken Rang 11 von 39 Regionen und liegt mit € 21.600,00 im vorderen Drittel. Der Abstand zur Spitze ist ca. 14%. Sprich: die Oberbayern hatten im Jahr 2014 ca. € 3.000,00 mehr.

 

NUTS2 - Verfügbares Haushaltseinkommen: Ranking 2014 Deutschland

 

Die eigentliche Sensation ist jedoch der Zuwachs den Oberfranken in den Jahren 2003 bis 2014 erzielen konnte. Schaut man sich diese Zahl an dann liegt Oberfranken auf Platz 3, quasi gleichauf mit Unterfranken. Das verfügbare Haushaltseinkommen konnte in diesem Zeitraum um € 5.300,00 gesteigert werden. Das ist ein Spitzenergebnis in Deutschland und gleichzeitig auch in Europa.

 

NUTS2 Verfuegbares Haushaltseinkommen Zuwachs 2003-2014 Oberfranken

 

Auch im europäischen Vergleich liegt Oberfranken in der obersten Region. Platz 14 in Europa ist ein sehr gutes Ergebnis, das die Anstrenungen der vergangenen Jahre belohnt.

 

NUTS2 Verfügbares Haushaltseinkommen Ranking 2014 Europa

 

Takeaways & Comments

 

Diesem Ergebnis sind gewaltige Anstrengungen voraus gegangen um die Lebensqualität zu erhöhen. Das kann man gar nicht hoch genug würdigen. Für mich persönlich ist es eine Veränderung in der Grundhaltung, die Heribert Trunk (Unternehmer und ehemaliger IHK-Präsident) richtungsweisend gesagt hat: „Je weniger wir werden, desto besser müssen wir sein!“ Das kling für mich nach „up against the wall brother…“ Gefällt mir. Dennoch ist ein Ergebnis immer auch Auftrag und der Wettbewerb hat sich eher verschärft. Nicht nur sein Donald Trumps „America first“ geht es um „Gut und Ehre“.

 

Ich würde mir wünschen, dass wir…

 

  • …das Momentum nutzen: Die NUTS-Region Oberfranken ist im Aufschwung und nach meiner Wahrnehmung arbeiten viele Akteure daran dieses Momentum aufzugreifen und sogar zu beschleunigen. Initiativen wie unser Digitales Gründerzentrum Einstein1 innerhalb des Gründerland Bayern können u.a. durch wachstumsorientierte Gründungsberatung diese Entwicklung treiben.
  • …weiterhin ehrgeizig sein: Psychologie spielt eine große Rolle. Das Jahrzehnt Oberfrankens ist ein hervorragender Leitgedanke und es wäre super wenn wir uns trauen auch zählbare Zielsetzungen (Verfügbares Haushaltseinkommen im Jahr 2020 27.000 Euro!) aufstellen.
  • …alte Zöpfe aufdröseln: Die Diskussion um die Regionalmarken auch unter BigData- und SocialMedia-Aspekten führen. Seitdem die Nutzung von Online-Medien zunimmt gewinnen semantische Verknüpfungen zunehmend an Bedeutung. Das Netzwerk von Begriffen und Entitäten ist wichtiger als eine Hierarchisierung.
  • …alle Stakeholder mitnehmen: wo bleibt eigentlich die Verwaltung 4.0!
  • …die Chancen der Umwälzungen nutzen: Digitalisierung und Globalisierung sind große Wörter die noch lange nicht konkretisiert und implementiert sind.

 

Oberfranken oder die „Industrieregion im Grünen“ ist m.E. nicht nur „on the rise“ sondern schon sehr gut unterwegs. Wir freuen uns sehr, dass wir hier als Digitales Gründerzentrum mitwirken können.

 

Daten & Definitionen

 

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte

 

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte nennt man die Einkommen, die den privaten Haushalten zufließen und die sie für Konsum- und Sparzwecke verwenden können.
Quelle: Destatis.de

 

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte/NUTS-2-Regionen/EU

 

Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte ist der Saldo des Primäreinkommens (Betriebsüberschuss/Selbständigeneinkommen plus Arbeitnehmerentgelt plus erhaltenes Vermögenseinkommen minus gezahltes Vermögenseinkommen) sowie der Umverteilung von Einkommen in Form von Geldleistungen. Diese Transaktionen umfassen gezahlte Sozialbeiträge, erhaltene monetäre Sozialleistungen, gezahlte Einkommen- und Vermögensteuer sowie sonstige laufende Transfers. Das verfügbare Einkommen enthält keine sozialen Sachtransfers des Staates oder von privaten Organisationen ohne Erwerbszweck.
Quelle: Eurostats

 

Die wichtigen Daten von Eurostat

 

Avatar for Hermann Hohenberger
Hermann Hohenberger

Phase 1 im Berufsleben: Privater Hörfunk, Moderation, Vertrieb, Studioleitung, Geschäftsführung. Phase 2: Internet: M&A, Geschäftsführung, Vertriebsaufbau, SEO, Troubleshooting. Und jetzt: 2. Karriere: als Geschäftsführer hier Gründer motivieren, unterstützen und die Region weiter bringen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
E-Mail
Website

Cookie-Einstellung

Treffe bitte eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Treffe bitte eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück