Fake Follower Check – die Tricks der Instagram Influencer!
Einstein1 Digitales Gründerzentrum > Tipps + Tutorials  > Online Marketing  > Fake Follower Check – die Tricks der Instagram Influencer!
Fake Follower Check Instagram

Fake Follower Check – die Tricks der Instagram Influencer!

Instagram zählt zu den beliebtesten Social-Media-Plattformen und bietet Unternehmen und Startups nicht nur das Potenzial, sich selbst zu präsentieren, sondern sich auch über Influencer direkt an die relevante Zielgruppe zu richten. Doch es warten auch einige Herausforderungen, die es für eine erfolgreiche Influencer Kampagne aus dem Weg zu räumen gilt. Woran du einen guten Influencer erkennst und wie du einen Fake Follower Check bei Instagram durchführst, zeigen wir dir im folgenden Beitrag. Du kennst dich noch nicht so gut mit den „Buzzwords“ (Follower, Bots, Engagement, etc.) aus? Kein Problem. Wir haben am Ende des Beitrags die Erklärungen dazu verlinkt. Wenn du dich zu erst mehr mit Influencer Marketing auseinandersetzen willst, empfehlen wir dir diesen Artikel: Influencer Marketing – Werbeform der Zukunft.

 

Wie finde ich den passenden Influencer?

 

Zum erfolgreichen Influencer Marketing gehört ein gut durchdachtes Marketing-Konzept und natürlich eine passende Persönlichkeit. Bevor du dich auf die Suche begibst, steht zu aller erst eine Auswertung deiner Zielgruppe an. Du kannst dir sicher sein, auf Instagram lässt sich für jede Branche ein passender Influencer finden. Die Suche kannst du unterschiedlich angehen:

  • Auf Instagram relevante Hashtags (#) und Suchbegriffe durchsehen, um interessante Influencer zu identifizieren.
  • Eine spezielle Software nutzen (etwa Reachbird).
  • Eine Influencer Agentur beauftragen.

 

Hast du potentielle Influencer für deine Nische / Branche identifiziert, solltest du sie einer quantitativen und qualitativen Analyse unterziehen, damit Brand, Kampagne und Influencer richtig gut zusammenpassen. Auf der quantitativen Seite stehen Faktoren wie Wachstum, Anzahl der Posts, Engagement und Mentions. Auf der qualitativen Analyseseite befinden sich Dinge wie Sprachstil des Influencers, Qualität des Contents und Demographie der Zielgruppe. Wir möchten nun etwas mehr auf die zahlenbasierte Analyse eingehen.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

 

Welche Tools eignen sich zur Analyse von passenden Influencern?

 

Beim Scrollen durch ein Influencer Profil kannst du dir einen ersten Eindruck verschaffen, doch es lohnt sich tiefer in die Analyse einzusteigen. Analyse-Tools zeigen dir etwa, wie die durchschnittliche Like Rate oder Engagement Rate bei einem Influencer aussieht. Auch Fake Follower lassen sich so checken, denn leider steckt nicht hinter jedem Follower ein echter Mensch, der zu deinem Kunden werden könnte. Folgende Analyse-Tools könnten für dich nützlich sein (kostenlos und kostenpflichtig):

 

Als dezidierter Instagram Fake Follower Checker könnte Modash.io interessant für dich sein. Die Fake-Follower-Rate und noch vieles mehr, ist dort kostenfrei in begrenzter Anzahl abrufbar.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Dein Erfolgsrezept: Fake Follower Check für Instagram

 

Wir haben das Tool von Modash etwas genauer unter die Lupe genommen und möchten dir hier unsere Ergebnisse zeigen. Du kannst dich für einen ersten Test des Tools kostenfrei registrieren und bekommst drei ausführliche Berichte zu den von dir ausgewählten Influencern. Falls du schon mit Influencern zusammenarbeitest, lohnt sich auch eine nachträgliche Prüfung.

 

Im folgenden Beispiel haben wir drei Influencer gecheckt. Die Kurzübersicht des Reports von Modash.io beantwortet dir gleich die erste Frage. Wie hoch ist der Anteil der Fake Follower auf Instagram? Das Tool greift auf die API von Instagram zu und analysiert die Profile der angefragten Influencer und deren Follower. Mit dem Programm geht auch die Einordnung der Profile einher, so dass im Ergebnis geklärt werden kann, ob es sich dabei um tatsächliche Menschen handelt oder doch eher automatisierte Bots hinter den Profilen stecken. Eine Fake-Follower-Rate wird bis zu 20% als normal eingeordnet, alles was darüber ist, deutet auf Fake Follower hin.

 

Local Fake Follower Check

Wir haben drei Influencer gegenüber gestellt und uns die Follower Übersicht genauer angesehen.

 

Wie du sehen kannst, fallen zwei Profile mit ihrer Fake Follower Quote auf. Hier lohnt sich ein tieferer Blick in den Report. Influencer 2 ist vorrangig für die lokale Community eingesetzt, verfügt aber gerade mal über 34% Prozent Follower aus Deutschland. Die zweitstärkste Followerschaft kommt dabei aus den USA. Du musst dir nun überlegen, ob es sinnvoll ist, einen Influencer für lokale Produkte einzusetzen, wenn gerade mal ein Drittel seiner Follower einen Wohnsitz in Deutschland angegeben haben.

 

Vergleichst du Influencer 1 mit Influencer 2, die beide eine sehr ähnliche Zielgruppe bedienen, kannst du feststellen, dass sich ein Fake Follower Check für Instagram lohnen kann. Wenn die Anzahl der Follower hoch ist, diese aber fake sind, wirst du am Ende überschaubare Erfolge erzielen und möglicherweise zu viel bezahlen.

 

Local Micro Influencer – Follower Check

 

Es muss also nicht immer ein Influencer aus dem 5-stelligen Follower Bereich sein. Es gibt viele kleinere Influencer-Profile, die durchaus relevant für dein Business sein können. Gerade wenn du dein Produkt bei den Locals bekannt machen möchtest, solltest du überlegen, ob du einen kleinen, lokalen Influencer mit einer hohen örtlichen Zielgruppenbindung beauftragen willst. Mit Modash.io kannst du nicht nur die Länder der Follower analysieren, du kannst auch genau sehen, in welcher Stadt sich die meisten Follower des Influencers befinden.

 

Local Influencer Audience

Wir haben uns den Bericht von Influencer 1 angeschaut und festgestellt, dass der Großteil der Zielgruppe genau richtig für lokale Werbung verortet ist. (Bericht: modash.io)

 

Engagement Rate

 

Nicht nur potentielle Fake Follower auf Instagram sollten gecheckt werden, du solltest dich darüber hinaus auch mit der Engagement Rate des Influencer vertraut machen. Die Engagement Rate berechnet sich an hand der Größe des Profils und der Interaktionen pro Beitrag. Es fließen also alle Likes, Kommentare & Shares der Beiträge in die Berechnung ein. Eine Engagement Rate von 1,5 – 3% gilt als Richtwert. Auf Instagram liegt der Durchschnitt bei 3%. Hat der Influencer also 10.000 Follower und durchschnittlich 300 Interaktionen pro Beitrag, ergibt sich eine Engagement Rate von 3%. Meist haben gerade Micro Influencer eine überdurchschnittlich hohe Engagement Rate, da sie mit ihren Followern häufig in den direkten Austausch treten und in der Community persönlich bekannt sind. Auch das sollte in deine Überlegungen einfließen. Die Kundenbindung kann durch den persönlichen Kontakt enger werden oder wie Seth Godin sagen würde: “Turn strangers into friends and friends into lifetime customers.”

 

Engagement Rate

Im Beispiel siehst du das Engagement von Influencer 3. (Bericht: modash.io)

 

In unserem Beispiel hat Influencer 3 knapp 28.200 Follower und durchschnittlich 200 Beitragsinteraktionen, daraus ergibt sich eine Engagement Rate von 0,69%, was sehr wenig ist. Eine aktive Community, erhöht die Aufmerksamkeit und steigert so die Bekanntheit deiner Produkte. Deshalb sollte dir auch eine hohe Engagement Rate wichtig sein. Achtung: Es ist nicht nur möglich Fake Follower für Instagram zu kaufen, sondern auch “Fake Liker”. Sollte die Engagement Rate in Ordnung sein, lohnt sich eine zusätzliche Stichprobenkontrolle bei den Likern.

 

Audience Details – Fake Follower Check

 

Mit den Zielgruppen Details kannst du dir ein Bild über die Glaubwürdigkeit der Zielgruppe machen. Dazu schaust du dir nicht nur die Fake Follower Quote an, sondern auch die Herkunft und Interessen der Follower.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wir haben dir ein extremes Beispiel unserer getesteten Instagram Profile mitgebracht. Ein Audience-Credibility-Wert unter 75% gilt als auffällig und sollte genauer gecheckt werden.

 

Audience Credibility Check

Detailansicht der Audience Credibility von Influencer 5. (Bericht: modash.io)

 

Wie du erkennen kannst, ist die Glaubwürdigkeit der Zielgruppe dieses Influencers sehr gering. Genauer betrachtet fällt auf, dass die Follower aus den USA und Indien kommen, was einen hohen Anschein von gekauften Followern macht.

 

Drum prüfe wer sich bindet: Fake Follower Check für Instagram

 

Um dir zu zeigen, wie unterschiedlich die Profile der Influencer abschneiden, haben wir sechs verschieden große Accounts analysiert. Wir haben lokale, aber auch deutschlandweite Profile herangezogen. Die Zusammenfassung zeigt einige Eckpunkte der Analyse. Für dich können aber weitere Faktoren, wie z. B. der Bekanntheitsgrad des Influencers, entscheidend sein. Die Soll-Werte sind die Empfehlungen der Analyse Tools. Gibt es eine starke Abweichung zu den Soll-Werten, kann dies auf Unregelmäßigkeiten in den Influencer Profilen hindeuten.

 

Übersicht der Influencer Analyse

Die anonymisierten Influencer Accounts gegenüber gestellt.

 

Die Erklärung zu den letzten beiden Zeilen ist ein einfaches Rechenbeispiel:
Follower – Fake Follower = echte Follower

Wenn du nun Influencer 2 mit Influencer 5 vergleichst, kannst du sehen, dass unterm Strich die gleiche Anzahl echter Menschen erreicht wird. Allerdings würde Influencer 5 mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Angebot auf Grundlage der knapp 20.000 Follower erstellen.

 

Wir haben unsere Ergebnisse manuell gegen gecheckt. Ein Zusammenhang zwischen den Interaktionen und der berechneten echten Followern war in 5 von 6 Beispielen herzustellen. In dem einen verbliebenen Beispiel liegt der Verdacht in Reichweite, dass möglicherweise Beitragslikes gekauft wurden.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

 

Fazit

 

Wie im echten Leben, ist auch in der virtuellen Welt nicht alles Gold was glänzt. Bevor du einen Influencer auswählst, solltest du das Profil auf Fake Follower für Instagram oder auch für weitere Plattformen wie Twitter, TikTok oder Facebook checken. Dazu können dir Tools helfen, die dir im ersten Step kostenfrei eine Indikation für Auffälligkeiten innerhalb der Profile geben können. Nehm dir Zeit für den Background Check und prüfe die Ergebnisse der Tools stichprobenartig nach.

 

Außerdem solltest du einen Vertrag mit dem Influencer deiner Wahl aufsetzen, in dem alles klar geregelt ist. Je konkreter deine Vorgaben sind, desto eher wird die Kampagne zum Erfolg. Aber behalte auch die Authentizität des Influencers im Hinterkopf – vorgefertigte Textpassagen oder Postings, die nicht der Kreativität des Influencers entsprechen, kommen auch bei der Zielgruppe als nicht authentisch an.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Begriffserklärungen

 

Follower – Abonnenten eines Nutzers in einem Social Network.
Fake Follower – Profile hinter denen kein echtes Interesse und sehr häufig noch nicht mal reale Personen stecken.
Bots – Programm, das automatisiert eine vorgefertigte Interaktionen durchführt (z. B. Beiträge mit einem bestimmten Hashtags liken).
Engagement – Alle Interaktionen mit einem Beitrag zusammengenommen.
Mentions – Erwähnungen des Influencers oder der Brand.
Brand – Marke bzw. direkte oder indirekte Aussage darüber, wofür das Unternehmen/Produkt steht.
Micro Influencer – Account mit einer Followerzahl im vier- bis fünfstelligen Bereich.
Shares – geteilte Beiträge
Audience – Zielgruppe
API – Entwicklerschnittstelle

Avatar for Vanessa Wagner
Vanessa Wagner

Hey, ich bin Vanessa und Netzwerkmanagerin im Einstein1. Ich brenne für neues Wissen (nicht nur - aber sehr) rund um Online Marketing und innovative Ideen. Und ich teile das gerne mit euch. Darüber hinaus setze ich mich leidenschaftlich für das Image und den “Digitalen Zwilling” unserer Heimat ein.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
E-Mail
Website

Gefällt dir, was du gelesen hast?
Dann abonniere jetzt unseren Newsletter