Richtig gründen Tag

Zielgruppenanalyse

Märkte in Produkt- und Dienstleistungssektoren sind immer hart umkämpft. Vor allem Startups und Existenzgründer sparen (gezwungenermaßen) aufgrund geringem Budget oftmals am Marketing. Das ist grundsätzlich nicht falsch, solange auf die richtigen Marketingstrategien gesetzt wird. Eines der wichtigsten Instrumente für deinen Unternehmenserfolg ist die Zielgruppenanalyse. Aber was ist eine Zielgruppe, welche Zielgruppenanalyse-Methoden gibt es und vor allem, warum ist eine Zielgruppenanalyse so wichtig? All das erfährst...

MEHR
Ash Maurya bei einer Präsentation des Lean Canvas

Erinnerst du dich noch an unseren letzten Blog-Post zum Business Model Canvas? Dieses Tool erleichtert dir die Beschreibung, Entwicklung und Diskussion eines Geschäftsmodells, macht es intuitiv erfassbar und bringt es in eine visuell ansprechende Form. Hat man sein Geschäftsmodell also einmal aufgestellt, folgt der nächste Schritt: Wir müssen das Geschäftsmodell schnellstmöglich mit potenziellen Kunden („early adopters") face-to-face testen um zu sehen, ob es am Markt...

MEHR
„GbR gründen?" in einem weißen Kasten auf blauem Hintergrund

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts, abgekürzt GbR, ist eine sogenannte Personengesellschaft. Eine GbR anzumelden ist ohne große Formalitäten möglich. Der wesentliche Unterschied zu einer Kapitalgesellschaft ist die GbR Haftung. Dadurch ergeben sich verschiedene Vor- und Nachteile bei einer GbR, die Du kennen solltest. Alle wichtigen Informationen, wie Du eine GbR gründen kannst, findest Du im folgenden Post....

MEHR
Fünf Männer, am Tisch sitzend

Eine UG zu gründen ist in Deutschland als Alternative zur englischen Limited und der normalen GmbH seit 2008 möglich. Die UG Anmeldung beim Handelsregister erfordert dabei keinen großen Aufwand. Was Du bei der Gründung einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) beachten solltest, wie die UG Haftung gestaltet ist und welche Vor- und Nachteile eine UG gegenüber einer GmbH mit sich bringt, zeigen wir dir hier im folgenden Post....

MEHR
Daily Brain statt Daily Soap.

Benutze NIE WIEDER: "Das gibt es doch schon" oder
: "Das ist aber nicht neu" um eine Idee abzuqualifizieren. Du outest Dich damit als ein Ideenkiller, Ignorant und Unwissender. Willst Du das? NIE wieder, nie WIEDER, nie wieder, niemals wieder! Denn es gibt keine Entschuldigung dafür, so etwas als Argument gegen Ideen, Geschäftsmodelle und letztendlich Startups zu benutzen....

MEHR
Foto mit Jens Brett bei der Veranstaltung "Steuerliche Aspekte der Existenzgründung"

„Steuern? – Daran kann ich später mal denken, jetzt stehen erste Kundenaufträge, Beschaffungs- Standort- und Logistikfragen im Mittelpunkt.“ So ähnlich denken viele Gründer. Aber spätestens wenn das erste Jahr gut gelaufen ist, meldet sich der Fiskus mit der Steuerforderung. Und zwar im Doppelpack mit dem Vorauszahlungsbescheid für das Folgejahr. Hier wird mancher auf dem falschen Fuß erwischt, wenn man steuerliche Fragen unterschätzt....

MEHR