fbpx
Netzneutralität – to be disrupted soon?
Einstein1 Digitales Gründerzentrum > Opinion  > Netzneutralität – to be disrupted soon?
Legal Digital Scheißegal - we support net neutrality

Netzneutralität – to be disrupted soon?

In Deutschland ist Netzneutralität ein hohes Gut. Am 25.11.2015 beschloß die EU die VERORDNUNG (EU) 2015/2120 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES über Maßnahmen zum Zugang zum offenen Internet. Die Politik hat erkannt, dass Endnutzer geschützt werden müssen. Gleichzeitig kann dadurch gewährleistet werden, dass das Kommunikationsmedium Internet weiterhin als Ökosystem für die Digitalisierung und somit als Innovationstreiber für Startup-Ideen funktionieren kann.

 

In den USA zieht Donald Trump die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit mehr oder weniger unterhaltsam auf sich – unterhalb des „Radars“ verändert seine Administration „straight forward“ Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen. Das „open internet“ steht zur Disposition. Und damit auch der freie Zugang via Internet zum amerikanischen Markt. Netzneutralität ist für Gründer die groß und weltweit denken ein Schlüssel zum Erfolg.

 

 

In Deutschland übernimmt die Regulierung und Aufsicht über die Netzneutralität die Bundesnetzagentur. Der Jahresbericht 2016/2017 beruhigt auch wenn es Begehrlichkeiten durch Provider wie die Telekom gibt. Stichworte sind: Zero Rating, StreamOn, Spotify.

 

Die Trump-Administration will via FCC in den USA die Netzneutralität abschaffen und das hat Auswirkungen auf europäische Unternehmen. Wer mit seinem Angebot schnell zum Nutzer will muss zusätzlich zahlen. Darüber hinaus kann es auch – über kurz oder lang zur Aufweichung der Verordnung kommen. Schließlich haben die großen US-amerikanischen Internet- und Medienkonzerne einen gewissen Einfluß in Europa. Und wie sich eine Internet-Maut auswirkt kann man schon in Portugal bewundern: Meo Internet verlangt schon + 4,99 für Social Media, + 4,99 für Video, etc.

 

Netzneutralität – bitte aufpassen!

 

Wir brauchen keine Beeinträchtigung des offenen Internet durch Spezialdienste! Keinen Ersatz von Diensten, Anwendungen und Inhalten des offenen Internet durch Spezialdienste! Keine Zensur des offenen Internet – Provider dürfen nicht zu Hilfssheriffs werden. Nutzerinnen und Nutzer brauchen einklagbare Rechte auf Zugang zum offenen Internet

 

Mögen wir gerade noch den freien Zugang und Gleichberechtigung von Daten im Internet erleben. Vorsicht ist geboten. Bitte bei Gelegenheit prüfen, ob euer Internet noch schnell ist. Die Bundesnetzagentur macht es möglich: https://breitbandmessung.de/test

 

 

Avatar for Hermann Hohenberger
Hermann Hohenberger

Phase 1 im Berufsleben: Privater Hörfunk, Moderation, Vertrieb, Studioleitung, Geschäftsführung. Phase 2: Internet: M&A, Geschäftsführung, Vertriebsaufbau, SEO, Troubleshooting. Und jetzt: 2. Karriere: als Geschäftsführer hier Gründer motivieren, unterstützen und die Region weiter bringen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
E-Mail
Website